Wer ist
eigentlich... ?

unique projects duisburg interview bild

Christian Thome

Senior Account Executive | Manager

Hallo Christian, auf deiner Visitenkarte steht „Senior Account Executive Manager“. Klingt wichtig, aber was bedeutet das genau und wie lange bist du bereits an Bord?

Gestartet bin ich am 1. Januar 2012. Meine Jobbezeichnung beschreibt die Doppelfunktion, die ich hier ausübe: Ganz klassisch als Senior Account Executive im Sales und parallel als der verantwortliche Manager für die Region West und Süd.

Durch den regen Austausch, sowohl mit der Geschäftsführung, dem Marketing als auch dem Business Development ist es eine sehr abwechslungsreiche und spannende Aufgabe.

Wie würdest du deinen Freunden unique projects beschreiben?

unique projects ist die Ansammlung von besonderen Persönlichkeiten. Sowohl als Individuen, als auch von den fachlichen Kompetenzen her. Wir sind unique (manche auch unique²).

Den Rhein, den MSV und Currywurst & Pommes – was hat Duisburg als Standort sonst noch zu bieten?

Deutlich mehr als viele meinen! Duisburg ist beispielsweise eine sehr grüne Stadt. Mehr als 10% des Stadtgebietes sind Waldflächen. Die Sechs-Seen-Platte und insbesondere, mein persönlicher Favorit, der Landschaftspark Duisburg-Nord sind absolut lohnenswerte Ausflugziele. Ich finde die Idee, vorhandene Strukturen zu erhalten und diese umzunutzen einfach nur gut. Da mein Vater dort beschäftigt war, kenne ich das Gelände wie meine Westentasche und natürlich, zwangsweise, auch jede Menge Geschichten und Anekdoten.

Gibt es etwas, auf das du besonders stolz bist?

Meine vier Töchter erfüllen mich selbstverständlich mit Stolz, keine Frage. Beruflich gesehen macht mich der bisherige Werdegang hier bei unique projects natürlich auch stolz.

Welchen Leitspruch gibst du anderen für eine erfolgreiche Karriere mit auf den Weg?

Love it, leave it or change it. Dieses Motto gilt einfach immer. Es gibt nur diese drei Alternativen.

Was war die beste Entscheidung in deiner beruflichen Laufbahn?

Das lässt sich leicht beantworten: Das Verfassen einer ganz bestimmten E-Mail im September 2011. Meine damalige Bewerbung an unique projects war ca. 5 Zeilen lang. Anscheinend hatte sie überzeugt.

Welchen Beruf haben sich deine Eltern für dich vorgestellt?

Eine speziellen Berufswunsch meiner Eltern für mich gab es eigentlich nie. Sie haben mich immer in allen Entscheidungen unterstütz und geholfen, situativ richtig abzuwägen (Pro-Contra). Genauso handhabe ich es auch heute, privat wie auch beruflich. Ich finde es sehr wichtig, junge Menschen in der Entwicklung ihrer Fähigkeiten zu unterstützen und als Mentor zu fungieren.

Was wird dein nächstes Projekt?

(schmunzelnd) In der Regel gibt es immer mehrere Projekte, welche zeitlich parallel ablaufen. Es gibt nicht nur ein nächstes Projekt. Was gut ist, denn so bleibt der Alltag spannend und abwechslungsreich.

Neugierig geworden? Werde Teil des unique Teams!