Ein Interview
mit ...

unique Projects Duisburg Sven Rodewald Geschäftsführung IT Support, Systemhaus, Helpdesk, NRW, Leipzig, Hamburg, Berlin

Interview mit
Sven Rodewald

Einer der Geschäftsführer von unique projects

Was ist deine Aufgabe und wie lange bist du bei unique projects?

Ich bin seit der ersten Minute bei unique projects. Als Geschäftsführer kümmere ich mich primär um die Unternehmensentwicklung und um den technischen Bereich. Ständig bin ich auf der Suche nach technologisch interessanten Hersteller mit denen wir langfristige Partnerschaft eingehen können, welche unser Portfolio sinnvoll und stetig erweitern. Durch immer schneller werdenden Wandel in der IT, wird es hier nicht langweilig.

Was ist dein persönliches Markenzeichen bei unique projects?

Unser Claim:
Supporting your business.
Anytime, anywhere.

Machen wir eine Zeitreise. Kannst du dich noch an deine Anfänge in der IT erinnern?

Ja, das kann ich in der Tat sehr gut. Mit sechs Jahren habe ich einen Commodore 64 geschenkt bekommen. Meine Kindheit habe ich also mit dem Programmieren von Spielen verbracht. Es kam also nicht von ungefähr, dass ich für ein Schülerpraktikum in einem kleinen Systemhaus Computer zusammen gebaut und installiert habe. Im Nachgang ist daraus ein Schülernebenjob geworden, was wiederum meinen weiteren Werdegang geprägt hat. So ist es nicht überraschend, dass nach der Schule die Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration folgte – 1997 war das der erste Jahrgang in diesem Ausbildungsberuf. Die später folgende Selbstständigkeit war da eher ein Zufall.

Warum sollten junge Menschen eine Karriere in der IT-Branche anstreben?

In der IT-Branche zu arbeiten ist aus meiner Sicht ein zukunftssicherer Arbeitsplatz. Fast täglich werden wir im Berufsalltag mit neuen Technologien konfrontiert, was die Arbeit sehr vielseitig macht.
Unsere Kunden kommen aus vielen verschiedenen Branchen, somit bekommen unsere Mitarbeiter Einblicke in diese und müssen sich schnell in die unterschiedlichen, neuen Umgebungen eindenken. Ein Job bei der unique projects wird selten langweilig – falls es doch so ist, finden wir in der Regel Lösungen den Mitarbeitern in Bereiche unterzubringen.

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?

Jeder Tag bringt neue Herausforderungen mit sich und man lernt jeden Tag dazu. Wiederum müssen Entscheidungen getroffen werden, welche das Unternehmen in die gewünschte Richtung lenkt. Es macht riesigen Spaß seine motivierten Mitarbeiter zu sehen, wo jeder ein Teil dazu beiträgt das Unternehmen weiterzuentwickeln und man diese Entwicklung in Form von Wachstum sehen kann.

unique projects hat seinen Firmensitz in Duisburg. Ist das Unternehmen der Stadt sehr verbunden?

Die Lage von Duisburg ist aus aktueller Sicht für die Mitarbeiter schon sehr ideal gelegen – außerdem kommen wir von hieraus gut zu unseren Kunden in den umliegenden Orten. Duisburg hat landschaftlich schon einiges zu bieten, was von vielen Personen echt unterschätzt wird – wir haben sehr viele Wasserflächen und einige schöne Gegenden. Aus den Medien kennen sehr viele den Problemstadtteil Marxloh – das ist aber nicht auf ganz Duisburg zu reflektieren. Ich selbst bin seit meiner Kindheit wohnhaft in Duisburg ansässig.

Neugierig geworden? Werde Teil des unique Teams!